Herzlich Willkommen zum Performance-Programm des Tanzfestival Bielefeld 2020!

Brigitte Brand, Kulturamtsleiterin

Was die Tänzerinnen und Tänzer in diesem Sommer auf der Bühne bewegt, sind die Grundmotive alles Menschlichen: Leidenschaft, Liebe, Nähe, Wut, Trauer und Tod. Abstrakte und oft verwendete Begriffe, die für Gefühle stehen, die wir alle gleich, aber doch auch jeder und jede für sich anders fühlen. Und genau diesen Aspekt – das Gemeinsame, das doch für alle anders ist – vermag die Kunst und insbesondere der Tanz mit ­seinen vielen Ausdrucksmöglichkeiten zu artikulieren.

Allen voran beschäftigt sich die Vorstellung „Auftaucher“ der Tanzcompagnie Gießen mit dem Reichtum der menschlichen Gefühls- und Erfahrungswelt. In einer Choreografie von Henrietta Horn werden die verschiedenen Spielarten des menschlichen Miteinanders inszeniert. Das zwischenmenschliche Miteinander thematisiert auch das Stück „Age of Aquarium“ von Nadine Gerspacher, indem die Performance erarbeitet, wie sich das Erleben von Nähe und Distanz in Zeiten der Digitalisierung verändert.

Orientiert an der Bambara-Theatertradition Westafrikas, zeigt der Künstler Seydou Boro ein gesellschaftskritisches Stück. Bei ihm geht es um menschliche Regungen wie Wut und Trauer. Zum Menschlichen zählt auch die Vergänglichkeit. Dies nehmen die Tänzerinnen und ­Tänzer der Ground Zero Dance Company zum Anlass, um sich inspiriert von ­Dantes Göttlicher Komödie einer abenteuerlichen Reise durchs Jenseits zu widmen. Ganz ins Diesseits gehört die Leidenschaft des Flamenco. Das Kastagnetten-Spiel und das Zapateado Belén Cabanes‘ sowie das Gitarrenspiel Andreas Maria ­Germeks zeigen uns, was Leidenschaft auf anda­lusisch heißt.

Facettenreich geht es auch in den vielen Workshops des Tanzfestivals zu. Verpassen Sie auf keinen Fall die Präsentationen der Teilnehmer/innen am 4. Juli unter freiem Himmel auf dem Rathausplatz und zum Finale auf der großen Bühne der Rudolf-Oetker-Halle am 11. Juli.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Partner von >>kulturextra<<, an unsere Medienpartner und Co-Sponsoren und an das Land Nordrhein-Westfalen ohne deren Unterstützung das Tanzfestival Bielefeld 2020 in dieser Qualität nicht hätte ermöglicht werden können.

Auf eindrucksvolle und faszinierende Performances freut sich mit Ihnen

 

Brigitte Brand
(Kulturamtsleiterin)